Die Sing- und Spielgruppe Leberskirchen e.V. hat sich neben den traditionellen Ortsvereinen den Themen Natur, Kultur und Heimat gewidmet.

Der etwas eigentümliche Name stammt von einer Gruppe von Laienschauspielern, die nach dem Krieg in Leberskirchen und Umgebung aktiv war. In den 50er Jahren beendete die Gruppe Ihre Aktivitäten. Der Name wurde 1995 für die (Wieder)Gründung verwendet.

Der Verein bemüht sich allerdings nicht nur um Theater und Musik, sondern er spielt auch als Eigentümer des "Gasthauses zur Linde” eine wesentliche Rolle für Leberskirchen. Als 1995 feststand, dass das alte Wirtshaus verkauft und abgerissen werden sollte, traten fast alle Bürger dieses Ortes dem Verein bei und ermöglichten durch ihre privaten Kredite den Erwerb

des Anwesens. In den folgenden Jahren wurde zuerst der baufällige Saal durch einen Neubau ersetzt, der nun sowohl für gastronomische, sportliche als auch für kulturelle Veranstaltungen einen geeigneten Rahmen geben kann. Anschließend erfolgte die grundlegende Sanierung der Wirtschaft, die 2005 abgeschlossen wurde.

Die Mitglieder des Vereins haben mit großem Idealismus und vielen Tausend Stunden unentgeltlicher Eigenleistung den gesellschaftlichen Mittelpunkt ihres Dorfes erhalten und zu einem Ort gestaltet, an dem es sich immer lohnt, an einer der vielfältigen Veranstaltungen teilzunehmen oder auch nur mal gemütlich beieinander zu sitzen.

Kontakt: Stefan Scherer, Annemarie Danner  info@leberskirchen.de